Montag, 31. Januar 2011

Meine Top 5 lustigsten Spielewerbungen

Werbungen sind heute zum Großteil sehr langweilig und unoriginell, und auch Trailer zu Spielen sind meistens sehr uninspiriert. Doch manchmal getraut sich jemand einen Schritt in Richtung Originalität und veröffentlicht eine entweder experimentelle oder wirklich lustige Werbung. Und um zweiteres geht es heute, 5 wirklich witzige Spielewerbungen. Platz 6 wäre in diesem Fall übrigens der neue Duke Nukem Forever Trailer, der mehr One Liner raushaut wie Sylvester Stallone im ganzen The Expandables.

5. The Legend of Zelda-A Link to the Past

Unfreiwillig lustig, aber noch immer lustig-und dieses Meisterwerk an unabsichtlichen Humor gibt es auch noch in über 3 verschiedenen Sprachen!

4. Playstation 3

Das beste Argument in einer XBox 360 vs. PS3 Konversation-"WITH A STICK!". Und merkt ihr das sich die Großmutter im Hintergrund Transformers 2 ansieht? Auch ne coole Oma.

3. Supersmash Bros.

Das Lustige an der Werbung ist das sie den Punkt des Spieles perfekt rüberbringt-ebenfalls toll ist wie Donkey Kong noch immer breit lächelt nachdem er KO geschlagen wurde.

2. Dead Space 2

Deine Mudda oida! ...aber keine Angst, meine Mutter hasst Dead Space 2 auch. Ich frage mich auch wieviele Leute schon einmal auf yourmomhatesthis.com gegangen sind und eine Porno Webseite erwartet haben.

1. Metal Gear Solid 4

Metal Gear + Sitcom = Epic? Na ja, als alten Fanboy gefällt mir halt auch alles! :)

Bis dann, AAA

Sonntag, 30. Januar 2011

Meine Top 10 Textzeilen aus Tom Waits Songs

Tom Waits ist cool. Okay, genug Einführung.

10. Underground
"They're alive, they're awake-while the rest of the world is asleep! Below the mine shaft roads, it will all unfold, there's a world going on: Underground."

9. Day after Tomorrow
"What I'm trying to say,
Is don't they pray
To the same God that we do?
Tell me, how does God choose?
Whose prayers does he refuse?
Who turns the wheel?
And who throws the dice
On the day after tomorrow?"

8. King Kong
"And Ray Harryhousen said, that when Willis died-that's when the King was really dead"

7. Misery is the River of the World
"God builds a church. The devil builds a chapel"

6. In the Neighbourhood
"And the goddamn delivery trucks, they make too much noise-and we don't get our butter delivered no more."

5. Heartattack and Vine
"Don't you know there ain't no devil? There's just God when he's drunk."

4. Eyeball Kid
"How does he Dream? How does he think? When he can't even speak, and he can't even blink?"

3. I don't wanna grow up
"I don't wanna have to shout it out, I don't want my hair to fall out, I don't wanna be filled with doubt, I don't wanna be a good boy scout, I don't wanna have to learn to count, I don't wanna have the biggest amount, I don't wanna grow up!"

2. God's away on business
"Who are the ones that we kept in charge? Killers, thieves and LAWYERS!"

1. Bad Liver and a Broken Heart
"I don't have a drinking problem, except when I can't get a drink."

Bis dann, AAA

Samstag, 29. Januar 2011

Das eine Lied

Kennt ihr das wenn ihr ne Zeit voll auf nen Song abfährt, und der euch irgendwann schon so richtig auf die Eier(stöcke für die Feministen) geht? Wenn ihr ihn regelrecht nicht mehr hören könnt? Wenn ihr ihn schon so auswendig kennt das er euch einfach nur mehr langweilt? Und dann sucht man nach nen neuen Song, und findet einen der frisch klingt, und einen die nächste Zeit befriedigt. Doch irgendwie geht mir es mit allen Songs gleich. Irgendwann will ich einfach das richtige Lied finden, das mich begleitet und das sich immer in sich selbst neu erfindet. Das Lied fürs Leben halt.

Bis dann, AAA

Mittwoch, 26. Januar 2011

Kunst am Mittwoch-Tag Fünf (Die Versklavung des Loch Ness Monsters)

DIE  SCHRECKLICHE WAHRHEIT LEUTE, ÖFFNET ENDLICH DIE AUGEN: Aliens sind vor 50 Jahren auf der Erde gelandet und haben das Loch Ness Monster versklavt und benutzen es nun als Transportmittel, und faken weitere Auftritte mit einer Puppe! ...warum sie das Monster brauchen, und nicht ihr Ufo mit dem sie gelandet sind benutzen verstehe ich auch nicht. Hier ist das Beweisfoto:





































Bis dann, AAA

Dienstag, 25. Januar 2011

Black Swan (Pechschwarzes Filmreview, so ehrlich wie ein weißer Schwan)

Seit Natalie Portman den Golden Globe für die beste Hauptdarstellerin in diesen Film gewonnen hat gibt es einen riesigen Wirbel um Darren Aronofoskys (wie kann man so heissen!?) neuestes Werk Black Swan, und es werden nicht nur Oscar Nominierungen sondern sogar Oscar Gewinne diskuttiert. Doch verdient der Film die Lorbeeren? Findet es heraus, denn ich werde von keinem geschmiert, höchstens meine Hauswände beschmiert.

Spoilerfreie Zone
Der Film beginnt ähnlich wie Aronofskys letztes Meisterwerk The Wrestler, und zeigt ebenfalls einen Menschen der seinen Körper und letztenendes auch sein Leben für eine Leidenschaft gibt. Anstatt Wrestling ist Natalie Portmans Rolle als Nina Balle (Liest den Nachnamen mal vor dem Vornamen) jedoch professionelle Ballettänzerin, und so kommt es das sie die Rolle der Schwanenkönigin in Tschaikowskis Schwanensee bekommt, was jedoch bald negative Folgen hat als Nina beginnt an ihrer Realität zu zweifeln und paranoid wird. Der Film wird nicht von der zugegebenermaßen simplen Sotry gezogen, die teilweise auch etwas vorraussehbar wird, und setzt eher auf Spannung und Charakterstärke-und es funktioniert. Der Film ist einer der effektivsten Horrorfilme die ich je gesehen habe, und wird einem mit so manchen Bildern die Nächte nach dem Ansehen noch im Kopf herumspuken. Die Charaktere sind alle sehr glaubhaft, im Speziellen die zerbrechlich wirkende Nina, die im Laufe des Filmes jedoch auch ihre dunklen Seiten hinauslässt, und von Natalie Portman so gut verkörpert wird das man ganz und gar vergisst wie sie sich für diese Rolle körperlich verausgabt hat als sie sich stark abmagerte und ein Jahr Balletunterricht nahm. Doch nicht nur sie ist wundervoll anzusehen, ebenfalls zu loben ist Mila Kunis als bosartige Konkurrentin, die ebenfalls durch so manche körperliche Strapazen gehen musste um in die Rolle zu passen. Die restlichen Schauspieler (Vincent Cassel, Barbara Hershey, Winona Ryder,...) halten sich eher im Hintergrund, wirken jedoch alle überzeugend, auch wenn Cassel manchmal etwas over the top geht mit seiner Rolle als französischen Balletfreak. Doch der echte Star des Filmes ist die Cinematagrophie, die Balletszenen sind durch die spektakuläre Kameraführung so gedreht wie ein Tanz selbst, und die späteren Horrorszenen haben tolles Timing um einen wortwörtlich vom Hocker zu hauen. Der Soundtrack besteht zu 80% aus dem originalen Schwanensee, was die Geschichte wie das Drama des Stückes selbst wirken lässt, und es etwas märchenhafter erscheinen lässt als es vielleicht ist. Doch wird er wirklich all dem Lob gerecht, oder bietet er einem nur eine schöne Cinematagrophie und ein paar harte Schockszenen? Überspringt die spoilerverseuchte Zone (voller Theorien und Details die mir aufgefallen sind) um zur direkten Bewertung des Filmes zu kommen, und ob er das Kinogeld wert ist.

Spoilerverseuchte Zone
Seit ich den Film gesehen habe mache ich mir sehr viele Gedanken über den Film, im Speziellen über Ninas gestörte Beziehung zu ihrer Mutter, und ich glaube das sexueller Missbrauch dahinter stecken könnte. Das würde Ninas Abneigung zu diesem Thema erklären, und ist es nicht etwas strange das ihre Mutter sie auszieht und beim schlafen beobachtet? Ebenfalls merkwürdig ist die Lesbenszene, da ich nicht an die beiden im Film gegebenen Möglichkeiten (Lily oder Tom) glaube, und eher denke das sie entweder masturbiert hat da ihre Mutter nie Lily ansprach als sie in die Wohnung kamen, oder (und jetzt wirds hart!) das ihre Mutter sie vergewaltigte, was das Verschwinden des Blockes, die Verstörtheit der Mutter danach und die Worte "Liebes Mädchen!" erklären würden. Und habt ihr schon einmal die Parallelen zwischen dem Schwanensee und den Film bemerkt? Der Schwan verwandelt sich nur wieder in einem Menschen wenn er geliebt wird, Nina bekommt keine Liebe und geht die Metamorphose in den schwarzen Schwan über, bis sie Thomas küsst und ihre Verwandlung in den Schwan aufhört-und wenn der Schwan Selbstmord begeht, begeht Nina das auch. Doch ist es nicht merkwürdig das sie einen ganzen Akt mit einer Scherbe im Magen tantzt, könnte es nicht wieder Ninas Halluzination sein? Doch etwas was mich wirklich beschäftigt ist ob Beth sich wirklich eine Nagelfeile ins Gesicht gerammt hat, oder ob Nina das wahr, oder überhaupt nichts war, denn Beth wird später nie erwähnt. Ach, und nur um eines klar zu machen: Die definitiv grausamste Szene ist wie Beth aus der Dunkelheit kommt, ich hab im Kino regelrecht aufgeschrien!

Meine Bewertung:
Um nun die Frage zu beantworten ob er wirklich so gut ist wie viele sagen: VERDAMMT JA! Sein poetischer Stil geht wundervoll in die Grausamkeit der Horrorszenen über, und die Spannung der letzten halben Stunde ist kaum tragbar. Er ist aus Gründen einer schwachen Story und den over the top Charakter von Vincent Cassel nicht so perfekt wie Nina als Ballerina, stellt aber die derzeitige Filmauswahl im Kino in blanken Schatten, und bekommt mit 9 von 10 Punkten eine überdurchschnittlich gute Bewertung.




































Bis dann, AAA

Montag, 24. Januar 2011

Trailer: Black Swan Filmreview

Hat der Film den Golden Globe verdient? Ist es wirklich Darren Aronofskys bester Film? Und am wichtigsten: Gibt es denn nun eine Lesbenszene!? Findet das alles heraus....morgen.


Bis dann, AAA

PS: Wenn du hier klickst lässt du dir von Blog Autoren etwas befehlen.

Sonntag, 23. Januar 2011

Marylin Manson ist der Mainstream von Morgen

Ich war immer schon ein kleiner Fan von Brian Hugh Warner und seiner provokanten Rock/Metal Band Marylin Manson. Der Name entstand als Mischung des Guten (Marylin Monroe) und des Bösen (Charles Manson), und die Band stand schon immer für das Verstörende und Groteske. In den letzten Jahren beruhigte sich die Band etwas und konnte nicht einmal die eingessesensten Katholiken mehr schocken (das musste wohl die Superbowl Werbung mit James Rolfe übernehmen). Doch der absolute Tiefpunkt des inzwischen 41 Jährigen, dauergeschminkten Bandleader muss wohl das Coaching von Helden von Morgen sein. Denn diese 2 Dinge passen einfach nicht zusammen:


Ehrlich jetzt, was geht Brian durch den Kopf wenn er sowas verkündet? ...hoffentlich ein Masterplan.

Bis dann, AAA

Samstag, 22. Januar 2011

Porträt aus Zitaten: Tom Waits

Schon seit einer enorm langen Zeitspanne gab es kein Porträt mehr, und das obwohl diese Kategorie sehr beliebt ist. Doch das lenkt nicht davon ab das sie eine Schweinearbeit ist. Doch alles hat einmal ein Ende, so auch die Pause der Porträts aus Zitaten, und so gibt es heute eine Wiedergutmachung für Uwe Boll, einen echten Künstler, Ladies and Gentlemen: Tom Waits.

Tom Waits übers Trinken und Rauchen:

"Ich habe jedenfalls seit neun Jahren keinen Drink angerührt. Das war ein Klacks. Zu trinken war viel schwerer."

"Ich rauche schon eine Ewigkeit nicht mehr."

Tom Waits über seine frühen musikalischen Inspirationen:

"Bob Dylan ist für mich mehr als ein Mentor, er ist eine Vaterfigur, obwohl er nicht mal alt genug ist, um mein Vater zu sein. Als Musiker braucht man so jemanden. Mein eigener Vater ist abgehauen, als ich zehn war. Ich glaube, wenn so was passiert, geht man raus in die Welt und sucht nach dem Vater. Für mich war das Dylan. Ich bin mit seinen Songs aufgewachsen, sie haben mich dazu gebracht, selbst Songs zu schreiben. Man geht ja nicht in eine Schule, um das zu lernen. Man starrt auf die sich drehende Platte und versucht zu begreifen, wie die Musik gemacht ist."

"Es war viel Harry Belafonte. Viel Mariachi. Wer weiß. Man saugt alles auf. Man klammert sich an die Sachen, die man wirklich begehrt, egal ob das Blues ist oder klassische Musik oder Jazz oder Picasso oder sonst irgendwas. Wenn man erst mal Hunger darauf hat, kriegt man nicht genug."

Tom Waits über alltägliche Inspirationen:

"Musikalische Ideen kommen einem nicht immer am Klavier, sie können überall auftauchen."

"Ich war neulich in einem Hotel, und auf dem Flur hat jemand einen Wagen geschoben mit lauter Koffern drauf, und der Wagen machte den unglaublichsten Rhythmus: agaga-TSCHUNGgaga – agaga-TSCHUNGgaga... Ich drehte in meinem Zimmer durch vor Begeisterung. Nach einer Weile ging ich raus, suchte nach dem Wagen, schob ihn den Flur rauf und runter und nahm das Geräusch auf."

Tom Waits über die unzähligen Biographien die über ihn geschrieben werden:

"Die Autoren sind oft Leute, zu denen ich gar keine Beziehung habe und mit denen ich nicht übereinstimme. Es ist so, als ob man stirbt, und der Pfarrer, der die Trauerrede hält, hat einen noch nie getroffen."(Anm.: Ich hoffe ihn passt es das ich hier SEINE Zitate sammle!)

Tom Waits über seine Rolle als der Teufel in Das Kabinett des Dr. Parnassus:

"Dieser Teufel war nicht besonders schwierig für mich. Ich spiele im Grunde nur meine Stärken aus. Es ist ja nicht so, dass ich, sagen wir mal, einen Holocaust-Überlebenden spiele. Ich bin hier innerhalb des Spektrums meiner Erfahrungen und meines Know-hows."

Tom Waits über den Tod Heath Ledgers:

"Es war wirklich tragisch. Ich hatte gerade in London gedreht. Heath wollte eine Woche in New York verbringen, seine Familie besuchen, und dann nach Vancouver kommen, dort wollten wir weitermachen. In New York ist er gestorben."

Tom Waits über seine alte Musik:

"Es ist dasselbe, wie wenn man sich alte Fotos von sich anschaut. (...) Man erschrickt: Hey, meine Ohren waren ja viel größer, als ich je gedacht hätte."

Tom Waits über seine zeitgleich veröffentlichten Alben Alice und Blood Money:

"Das eine ist Huhn, das andere Fisch. Beide sind jetzt fertig, und bei beiden ist es wie in der Küche: Was gar ist, muss raus aus dem Ofen."

"Meine Frau hat mich immer bedrängt, "Alice" aufzunehmen, und irgendwann habe ich nachgegeben. Es war ein wenig so, wie wenn man eine alte Kiste mit abgelegten Kleidern aufmacht, von der man nicht wusste, dass sie noch existiert. So hören sie sich auch an: wie ausgegraben."

"Blood Money basiert auf einer Produktion mit Wilson, der Musical-Version von Georg Büchners "Woyzeck", die vor anderthalb Jahren in Kopenhagen herauskam."

Tom Waits über seine Kinder:

"Für Teenager ist Musik ähnlich wichtig wie Kleidung, und ich bin für meine Kinder eher so was wie ein Rollkragenpulli."

"Wenn meine Kinder dauernd meine Musik hören würden, würde ich sofort den Psychiater rufen."

"Meine Kinder wissen, was ich mag. Wenn ich Geburtstag habe, wissen sie, was sie mir schenken können."

Tom Waits über seine Lyrics:

"Ich bin ein Rätsel. Ich verstehe selbst nicht, was manche Songs bedeuten. Das ist der Trick beim Songschreiben: Du musst etwas in den Song einbauen, was dich auch selber später noch überrascht. Wenn es zu einfach ist, dann langweile ich mich damit. Es ist dasselbe wie mit Leuten."

"Sobald man eine Geschichte erzählt, ist es Fiktion. Denn man lässt immer etwas weg. Man formt sie um, je nachdem, wem man etwas erzählt. So geht es auch mit den Songs. So entwickeln sie sich weiter. Ich habe die zweite Strophe vergessen und erfinde eine neue oder mildere den Text für Kinder etwas ab. Oder ich verwende andere Ortsnamen."

Tom Waits über seine Schauspielkarriere:

"Wenn ich das hauptberuflich machen würde, wäre ich schon verhungert. Ich säße zu Hause und würde warten, dass das Telefon klingelt und mir jemand eine Rolle anbietet. Das würde mich verrückt machen."

"Für mich ist das Schauspielern eine nette Ablenkung, es fällt mir einigermaßen leicht."

Tom Waits über seine Ehefrau Kathleen Brennan, mit der er zusammen seine Songs schreibt:

"Wir sind wie zwei Messer, die sich gegenseitig wetzen. Viele Leute sagen: Du bist verrückt. Ihr lebt zusammen, ihr liebt euch, ihr habt drei Kinder, und dann arbeitet ihr auch noch zusammen. Aber für mich ist das ganz natürlich. Kathleen hat großartige Ideen, und ich vertraue ihr grenzenlos. Sie ist eine phantastische Songschreiberin."

Tom Waits über sein Image:

"Fast alle Images sind erfunden und kultiviert, und das meiste dabei ist heiße Luft. Diese Zerrspiegel und Kartenspielertricks sind reine Ablenkungsmanöver. Ich nehme das nicht so wichtig. Ich bin kein Kinostar, der sein neues Gebiss und sein neues Gesicht alle drei Wochen auf den Titelbildern herumzeigt. Ich mache Musik und arbeite nicht dauernd an meinem Image."

"Wenn man in eine Arztpraxis geht, dann will man, dass sie wie eine Arztpraxis aussieht. Wenn da überall Zigarettenstummel auf dem Boden lägen und die Tapete von den Wänden fiele, der Doktor hätte eine Baseballmütze auf dem Kopf – würde man sich von dem behandeln lassen? Wahrscheinlich nicht. Das gilt auch für Künstler. Man erwartet ein bestimmtes Benehmen von ihnen."

"Viele Leute glauben, ich schlafe auf dem Billardtisch, stehe um drei Uhr mittags auf, schütte Whiskey in meine Cornflakes, habe keine Zähne im Mund und immer Laub im Haar. Was soll ich dazu sagen? Das ist eine Geschichte und nicht mehr. Es verletzt mich nicht."














Bis dann, AAA

Freitag, 21. Januar 2011

Steh ich auf der Schwelle, oder geh ich auf der Stelle?

Ich hasse es wenn Leute alle Probleme die man hat auf das Alter des dejenigen zu schieben.

Ich hasse die Menschheit.
-Ja, ja, das ist die Pubertät.

Ich habe einen unbefriedigenden Job.
-Ganz klar, du wirst langsam alt!

Ich verstehe nicht welche Relevanz mein Leben haben soll.
-Du bist ja auch in der Midlife Crisis!

Ehrlich jetzt Leute, nicht jeder x-beliebige Mensch passt in euer verdammtes Abbild der Menschheit, und entspricht nicht dem Klischee des Mainstreams. Ihr helft mit solchen Vorurteilen niemanden, und geht damit nur den Problem des anderen aus dem Weg.

Bis dann, AAA

Montag, 17. Januar 2011

Dinge zu denen ich keinen Grund habe sie im Internet zu veröffentlichen

-Heute hab ich beim System of a Down hören unabsichtlich meinen Drucker gehauen. (keine näheren Fragen erlaubt)
-Ich hab eine Tür hinter meinen Kasten gefunden...sie führt direkt in den Kopf von John Malkovich.
-Ich habe mir letztes Mal freiwillig das ganze Album Rated R von Rihanna angehört...ich nannte es "Horizont erweitern".
-Die Shynigamis...die essen nur Äpfel.
-Ich habe heute 6 Automatenkaffee getrunken und bin danach den ganzen Tag geschlafen.
-Ich wollte unbedingt ein Red Bull, und so habe ich es mir bei der Bäckerei EISKALT gekauft und bin damit durch die Kälte gegangen, wobei mir dabei die Figner eingefroren sind.
-Ich wäre gerne der Dude.
-Debra, ich bin der Bay Harbor Metzger!
-Freunde behaupten ich kann gut russische Akzente imitieren, und einer will das ich ihn als Vladimir Putin auf den Anrufbeantworter rede.
-Ich habe es todernst genommen als ein Freund gescherzt hat er hätte bei einem Unfall mit einer Schussswaffe jemanden in den Kopf geschossen und darauf seine Leiche vergraben.
-Als Kind habe ich immer gerne zu Hubert von Goisern getanzt.
-Ich finde es super das Hubert von Goisern seine eigene Vevo Seite hat.
-Ich tanze jetzt gerade zu Koa Hiatamadl.
-Ich ignoriere den Fakt das ich pubertär bin immer um mir erwachsener vorzukommen.
-Ich bin extremer Passiv Raucher.
-I'm the goddamn batman.
-Als Kind hat mir mein Vater einmal einen Fussball ins Gesicht geschossen.
-Ich frage mich was der Karmajäger davon hält.
-Ich frage mich ob jemand all die Filmanspielungen in diesen Eintrag checken wird.


Bis dann, AAA

Sonntag, 16. Januar 2011

Seien wir einmal realistisch

Es existiert kein Gott.
Es existiert kein Leben nach dem Tod.
Menschen sind Tiere.
Sie empfinden Liebe aus reiner Fortpflanzungsillusion.
Alle Emotionen sind Illusionen der instinktiven Pflichten.
Und trotzdem empfinde ich Schmerz.
Hm.


Bis dann, AAA

Samstag, 15. Januar 2011

Bauprojekte

Bau dir eine Mauer auf,
bau dir eine Mauer auf,
bau dir eine Mauer auf,
so das du ummauert bist.

Wenn jemand die Ziegel zieht,
wenn jemand die Ziegel zieht,
wenn jemand die Ziegel zieht,
und dein wahres Gesicht sieht.

Verstärk die Mauer,
verstärk die Mauer,
verstärk die Mauer,
bis keiner mehr hindurch dringen kann.

Doch dann kommt jemand,
dann kommt jemand,
dann kommt jemand,
und du kommst selbst nicht mehr aus deinen Mauern raus.


Bis dann, AAA

Donnerstag, 13. Januar 2011

Im Stehen pinkeln-Ein romantisches Gedicht über die Liebe zwischen Fäkalien und einem WC (GLAUBT DEN HYPE NICHT!)

Im Stehen pinkeln,
ist garnicht so leicht.
Man muss anwinkeln,
sonst gibts einen Teich.

Und keiner wischt gern,
seine Pisse auf.
Also zu pinkeln lern,
sonst gibts du dir in Urin ne Tauf.

Im Sitzen pinkeln,
ist dagegen leicht.
Es ist zwar unmännlich,
aber an Sauberheit unerreicht.

Bis dann, AAA

Dienstag, 11. Januar 2011

Hey, ich mag es über mein Leben zu schreiben!

Du löscht deinen Blog da du sagst das du weder für dich noch für irgendjemanden anderen schreibst. Tja, ich schreibe das hier für mich. Und auch wenn du viel auf den Punkt gebracht hast was mir auch durch den Kopf geistert wenn ich mir überlege diesen Blog zu löschen, musst du doch realisieren das, das eine gewisse Erlösung für mich ist über Probleme zu schreiben. Oft in verschlüsselter Form, manchmal etwas direkter-aber glaubst du etwa ich werde meiner Deutschlehrerin ins Gesicht sagen das ich ihr gerne den Kopf abbeissen würde? Nein, deswegen brauch ich ein Ventil. Wie wir alle wissen, bin ich schliesslich ein zu großer Looser um Freunde zu haben mit denen ich über sowas diskuttieren kann. Außerdem ist AAA ein Charakter, und auch wenn die Grenzen zwischen Charakter und der wahren Person oft verschwimmen, ist AAA doch eine stark überzogene Version von mir, ich erkläre das Leuten immer wieder, da es die Wahrheit ist: Ich bin garnicht so wütend und aufgedreht wie in diesem Blog. Na ja, eigentlich schon, aber ich lüge jetzt einfach und sage das es so ist-du hast also Unrecht wenn du sagst ich jammere da über mein Leben, wenn es AAA ist der das macht, ich kann das schon verkraften...oder so. Der Grund dieses Blogs ist also als ERLÖSUNG vom realen Leben, und zur Erlösung gehört es halt auch dazu seine Probleme direkt anzusprechen. Wenn du hingegen keine Motivation und keinen Sinn hinter deinen Blog siehst, wundert es mich nicht das du oft nur Youtube Videos postest oder kurze Witze reisst, schliesslich braucht man Anstoss von irgendwo. Schade auf jeden Fall das, das Ganze nicht mehr da ist, und Professor Epsilon Eagle ist ja glaube ich auch tot. Im Nachhinein ist dieser Eintrag wahrscheinlich fehlerhaft und sehr leicht auseinander nehmbar, aber du wolltest ja eine Reaktion, sonst hättest du den Eintrag ja nicht geschrieben. Er war also toll, auch wenn du nicht unbedingt mit allen Recht hattest. Aber ich habe natürlich mit allem Recht. A-L-L-E-M.


Bis dann, AAA

Sonntag, 9. Januar 2011

Ein Geschenk an alte Blogleser: Meine Top 10 Lieder von Swede Mason

Erinnert ihr euch noch an den Typen? Die meisten von euch nicht, aber wer lang genug dabei ist wird jetzt gleich nostalgisch werden...und wer ihn noch nicht kennt, ist erstens doof und sollte zweitens wissen das er Videoclips remixed. Merkwürdige Videoclips.

10. Magpie Music

Der neueste Song von Swede Mason schafft es noch knapp auf die Liste-was gibt es dazu noch zu sagen. It's a collage.

9. Get in the back of the van

In soviet russia, van gets in back of you. Ha Ha Ha, ich liebe es die Kommentare mit den meisten Daumen nach oben abzuschreiben.

8. Put the Lotion in the basket

Bei dem Teil lache ich im Film immer, ich liebe es wie Bufallo Bill grundlos zu stöhnen beginnt.

7. Coffe and Croissants

Der erste Teil der epischen TV Soap Death Remixes Trilogie, und sicherlich der Beste. Er ist im Vergleich zu den Standard Liedern von Swede Mason sehr ruhig, fast meditatiös.

6. Gimme back mason

Swede Mason sollte remixen wie Mel Gibson seine Freundin beschimpft.

5. sparemethemadness

Der Teil in dem Peter Duncan auch tatsächlich "Spare me the madness" sagt ist zugegebenermaßen etwas unrhytmisch, der Teil indem er schreit macht das jedoch wett.

4. Got the sucka

Wow, heute ist ein nostalgischer Tag für diesen Blog.

3. The Gobshite

Wer findet auch das die Frau die in der Mitte des Songs auftaucht wie Uma Thurman aussieht?

2. Bill Wyman's Metal Detector

...the detector.

1. Jungle all thw Way

Mein Lieblingslied beinhaltet natürlich Arnold Schwarzenegger, wen sonst :)

Bis dann, AAA

Samstag, 8. Januar 2011

Mundl-Eine Ballade

1975 fing alles an,
die Geschichte eines Proletenmann,
er trank viel Bier und stemmte gern,
hochdeutsches Reden lag ihm fern.

Gezeigt wurde die Serie auf ORF 1,
vier Jahre später endete jedoch das Dasein,
doch ein echter Wiener geht nicht unter,
also blieb die Fangemeinde bis heute munter.

2003 gab es ein Stück von Schauspieler Klaus Rott,
er erzählte von der Zukunft der Sackbauers, ja, Mundl war noch nicht tot,
das Stück lief dann 4 Jahre lang,
bevor uns Karl Merkatz wieder ein Liedchen sang.

Denn 2008, man mag es kaum glauben,
lies Mundl sich seinen Schrebergarten rauben,
diesmal im Kino, ein Comeback,
ich war misstrauisch, erwartete Dreck.

Doch der Film war wirklich gut,
auch wenn er manche Fehler tut:
Die neuen Figuren sind uninteressant,
die Geschichte über den Edi ganz und garnicht rasant.

Doch der Humor war toll,
auch wenn der Film nie zu lustig werden soll,
und so gab es auch traurige Stellen,
es starben ein paar altbekannte Gesellen.

Nach dieser Überraschung in 2008,
wäre kein Sequel doch gelacht,
so sah man Mundl bald wieder am Balkon sitzen,
in Echte Wiener 2-Die Deppatn und die G'spritzn.

Der Film beginnt düster,
Autounfall & Grabgeflüster,
doch nach der ersten Szene geht es bergab,
der jugendliche Sackbauer hält einen einfach nicht auf Trap.

Er nimmt nämlich viel zu viel Laufzeit ein,
noch mehr als in Teil Eins, das muss doch nicht sein,
diesmal ist er ein "ganz harter" Rapper,
alles was ich dazu sagen kann: Anfoch nur deppat.

Der Schmäh zieht nicht mehr,
die Charaktere sind leer,
und auch wenn Merkatz noch ein wenig retten kann,
bitte ich um kein weiteres Sequel, egal wie und wann.

Doch als Erinnerung, an die guten alten Zeiten,
möchte ich euch noch etwas Freude bereiten,
durch einen klassischen Clip,
denn die Serie ist noch immer ein Tipp:



Bis dann, AAA

Freitag, 7. Januar 2011

Wahnsinn?

DAS IST BLOGGER!!!!!!
*tretet Typen in die Brust*



Bis dann, AAA

Donnerstag, 6. Januar 2011

Unfähig

Ich wein mich an deiner Schulter aus,
du rückst nach links und lässt mich fallen.

Ich schütte dir mein Herz aus,
du füllst es nicht auf, und lasst es leer.

Ich rede mir die Zunge wund,
doch du lässt sie nicht in Ruhe verweilen.

Ich entblöße dir meine Seele,
du nimmst mir die Kledung weg.

Ist es verständlich nach Jahren angelogen zu werden selbst zum Lügner zu werden? Unfähig seine Seele zu zeigen, und sich zu verschliessen? Seine Probleme wegzuschliessen, und nach außen hin immer zu lächeln? Menschen die einem kennen zu vermeiden, und Menschen die man hasst zu seinen Freunden zu machen?

Du fragst mich: "Was ist mit dir los?",
doch merkst nicht das ich maskiert bin.



Bis dann, AAA

Dienstag, 4. Januar 2011

10 Einträge die 2010 sein hätten können

Nachdem wir gestern das lobten was wir haben, sollen wir heute das erinnern das nicht mehr unter uns weilt, 10 Ideen die umgesetzt hätten werden können, aber nicht umgesetzt worden sind...UND IHR SEIT SCHULD!!!!!!11

Meine Top 25 Bands mit Damon Albarn
Leider habe ich kurz vor dem Beginn des Schreibens des Eintrages realisiert das er nicht ganz so viele Bands hat, 2 oder 3 fehlen leider...

Il mio blog in italiano
Mamma Mia-È tradotto?

Professor Super Mario-Missing Princess 1
MUSHROOM! PRINCESS! FIRE FLOWER! FIRE FLOWER! FIRE FLOWER! WARP WHISTLE! WARP ZONE! IT'S A ME!!!

Fette Ärsche, lange Beine Marathon
Leider war ich zu enttäuscht von Teil 8 ("Enge Angelegenheit") um den Marathon zu vervollständigen-ich würde also sagen ihr hört nach Teil 7 ("Genug Platz für zwei") auf, danach fällt die Story stark ab.

Eine Diskussion die ich letztens mit einem netten Herren in einem Restaurant führte
"Ich möchte sie nicht schon mehr stören als ich es bereits habe lieber Herr, aber ich würde sie nur gerne mit Rücksicht darauf hinweisen das sich ihr Geschlechtsteil derzeit in der Suppe meiner Frau befindet, was sie natürlich leicht verärgert, sie kennen ja diese Frauen, ha ha."

Ein Gedicht über Barbra Streisand
Uh Uh Uh Uuh Uh Uh Uuh Uh Uh BARBRA STREISAND

Meine Top 10 romantischten Liedtexte
"Di erstn Kepf nickn, he he, die Tepf wippn"

Noch mehr meines Blogs in englisch
"We no speak americano" DI DI DI DU DI DI DI DI DI

Noch mehr Bandnamen die cool wären 
Wie wäre es mit Captain Triefhart and the Magic Four?

Ich hasse Chuck Norris
Dieser Blogeintrag wurde aus Angst unterlassen.

Bis dann, AAA

Montag, 3. Januar 2011

Meine Top 5 UndTäglichGrüsstDerTripleA Einträge 2010

Wie wir alle wissen, bin ich der einzig bewiesene Gott dieser Erde, und alles was ich tue ist Friede und Weisheit unter den Menschen verbreiten und so. Aber unter den Highlights der Highlights gibt es noch immer bestimmte Highlights, und von diesen Highlights jetzt meine persönlichen Highlights. Und wer nicht weiß was ein Highlight ist muss es googlen, ich hab das Wort nur bei einem Gespräch mit einem Typen mit Magistertitel aufgefasst, und versuche dadurch intelligent zu wirken. Highlights. Ach, und zwei Einträge die leider nicht mehr in die Liste passten, waren mein einjähriges Jubiläum, das mir aus reinen Nostalgiegründen sehr am Herzen liegt, und Fear and Loathing in Klagenfurt, eine angehende Romanserie, die euch ENDLICH EINMAL GEFALLEN SOLLTE! Aber wie auch immer, hier sind die, die es tatsächlich in die Liste geschafft haben:

5.  Gott ist Brot
Ha Ha, was für ein lustiges Bild. Ha Ha, ein Brot mit Smiley. Ha Ha, versteht ihr den WItz? Weil Brote in echt kein Gesicht haben? Versteht ihr? Den Witz? Versteht ihr denn? Hey? Versteht ihr den Witz? Mit dem Brot? Und dem Smiley? Versteht ihr ihn?

4. 25 Trinkspiele für The Room
Diese Trinkspiele spiele ich auch immer. Mit unglaublich starkem Bitter Lemon. Danach bin ich immer so betrunken. Mann, oh Mann, oh Mann-richtig hart wird es dann aber erst wenn ich mir Baldriantropfen reinhau.

3. Der Nightmare on Elm Street Marathon
Neben dem (zweiteiligen) Batman Marathon, der längste Filmmarathon den ich bis jetzt geschrieben habe, und der auch ein unbeschreibliches Stück Arbeit gewesen ist. Liest den also bitte auch, ich will ja nicht umsonst eine A4 Seite über einen Kindervergewaltiger mit Lederhandschuhen schreiben.

2. Die 25 dämmlichsten Kommentare aller Zeiten
Vor Kurzem bekam ich ein Kommentar wo "xD wie geil" drin stand. Ich meine das todernst: HÖRT AUF. Ach, und falls Mal ein Nachfolger zu diesen Eintrag kommen sollte, gehört der Satz "Bill Murray lutscht meine Eier!" unbedingt rein.

1. Bruchstücke einer Gedankenwolke
Irgendwie liegt mir dieser Eintrag sehr am Herzen. Klar ist er sehr möchtegernpoetisch, aber ich mag diese Möchtegern Poesie. Ich bin was diesen Eintrag geht so wie Uwe Boll-im Innersten weiß ich das ich es besser könnte, was aber nicht heisst das ich es auch besser mache.

Bis dann, AAA

Sonntag, 2. Januar 2011

Zeit...

...ist zu kurz.
...ist zu lang.
...lässt vergessen.
...kann schön sein.
...kann langweilig sehen.
...ist im Rückblick kurz.
...ist im Vorrausblick lang.
...geht mir wahnsinnig auf die Nerven.
...soll so funktionieren wie ich will.
...könnte manchmal einfach stehen bleiben.
...vergeht so schnell das ich wegen meinen intensiven Schlaf-am-Tag Angewohnheiten nichts längeres schreiben kann.
... für die traurigste Werbung aller Zeiten:


Bis dann, AAA

Samstag, 1. Januar 2011

Neujahrs Vorsätze

...sind bullsh*t. Klar muss man sich manchmal zum Guten verändern, aber das muss auf eigenständige Realisierung seiner Probleme erfolgen, und nicht als Feier eines neuen Jahres. Ein neues Jahr muss nicht unbedingt ein Neustart sein, wegen der Jahreswende schmeissen Leute nicht den Job den sie nicht mögen, verlassen nicht die Freundin die sie nervt und nehmen sich meistens nur die 0815 Vorsätze vor: Diäten, Arbeitseifer, beenden einer Sucht. Und das nur weil wir uns vorschreiben alle 365 Tage ein neues Jahr zu beginnen, und uns damit vorspielen uns wegen dem Ändern von zwei Stellen im Datum vom Grund aus verändern zu können. Ich muss jedoch auch sagen das ich meine Vorsätze habe. Doch diese Vorsätze hätte ich mir auch in der Hälfte des Jahres gemacht, und nicht nur auf der Jahreswende: Schule schmeissen, reicher Mafiosi werden, viele Frauen gleichzeitig haben, eine Privatinsel kaufen, an einer Überdosis Heroin sterben. Ach, ich mach doch nur Witze...oder?


Bis dann, AAA