Mittwoch, 2. Februar 2011

Mode ist nicht tot, sie fängt nur gerade erst an




















"Mode (aus dem Französischen mode; lat. modus ‚Maß‘ bzw. ‚Art‘, eigentlich ‚Gemessenes‘ bzw. ‚Erfasstes‘) bezeichnet die in einem bestimmten Zeitraum und einer bestimmten Gruppe von Menschen als zeitgemäß geltende Art, bestimmte Dinge zu tun, Dinge zu benutzen oder anzuschaffen, sofern diese Art, etwas zu tun, nicht von großer Dauer ist, sondern im Verlauf der Zeit infolge gesellschaftlicher Prozesse immer wieder durch neue - dann als zeitgemäß geltende - Arten revidiert wird, sofern sie also zyklischem Wandel unterliegt. Moden sind Momentaufnahmen eines Prozesses kontinuierlichen Wandels. Mit Moden werden also in der Regel eher kurzfristige Äußerungen des Zeitgeistes assoziiert. Vergleichsweise längerfristige Äußerungen des Zeitgeistes, die sich über mehrere Modewellen hinweg in positiver Bewertung halten können, gelten nicht als Mode, sondern als Klassiker."
-Quelle: Wikipedia

An all ihr Metaler, Punks und Emos: IHR SEIT KEINE REBELLEN DER MODE, IHR SEIT MODE!

...und oft nicht einmal mehr als das. Punks haben schon längst nichts mehr mit Anarchismus zu tun, und Emos waren von Anfang an nur wegen der "coolen" Frisuren existent, nicht wegen irgendwelchen Depressionen. Und seit ihr nicht auch Mitglied einer Gruppe wenn ihr euch nach der Kleidung einer Masse richtet? Solange ihr euch nicht selbst kleidet, sondern euch nach einer Gruppierung nach Menschen richtet die sagt ihr sollt euch piercen oder in schwarz rumlaufen, gehört ihr doch auch einer Mode an, das ist das Gleiche als wenn Menschen sich dem Satanismus widmen um rebellisch zu sein, obwohl sie da doch nur einen anderen Pfarrer zu hören.

Bis dann, AAA

Kommentare:

  1. Aber...nein..moment! Wieso gegen Metaller & Punks?

    AntwortenLöschen
  2. Es ist ebenfalls eine Gruppierung, ebenfalls eine Masse, ebenfalls eine Mode. Man will ein Rebell sein? Dann soll man seinen eigenen verdammten Stil finden.

    Bis dann, AAA

    AntwortenLöschen
  3. Ob "Metal" Mode ist, wage ich zu bezweifeln, es ist eher ein Musikgenre. Klar tragen viele Lederhosen oder Kutten usw. aber sie setzen den Schwerpunkt ihres Lifestyles sicher nicht auf ihr Äußeres.
    Sie heben sich meist vom Standard ab...und dieser Standard schaut sie auf den Straßen schief an, denkt sie seien super im Trend und hätten das Recht, alle die nicht so aussehen wie sie, zu beurteilen. Dabei sind das doch einfach nur scheißklamotten die man anhat, egal ob Punk oder Raver. Das nur auf deine oben genannten „Gruppierungen“ zu reduzieren finde ich nicht richtig, aber das ist halt deine Auffassung. Mode sollte frei und tolerant sein, fremde um mich herum sind es nicht, sie sind geblendet von ihren Mode Zeitschriften und orientieren sich an Mode Blogs. Natürlich, das dürfen sie ja auch, aber sie sind es dann auch auf den Straßen, die Menschen mit anderen Modeergüssen dumm von der Seite anschauen.

    Sansan

    AntwortenLöschen
  4. GENAU das machen Gruppierungen wie Metal auch. Sie richten sich nach bestimmten Magazinen oder Blogs, sehen andere schief an und sind im Prinzip alle gleich angezogen. M-O-D-E.

    AntwortenLöschen
  5. Ich behaupte, dass Metaller sicht nicht nach Magazinen und Blogs richten, jedenfalls NICHT Klamottentechnisch. In einem Musikmagazin finde ich jedenfalls selten Tipps und Tricks für die nächste Party top gestyled zu sein. Und ein Metal-Mode-Guide ist mir auch unbekannt (ich bin ja nicht wirklich in der Metal Szene Aktiv).

    Mein Freundeskreis ist ziemlich bunt gemischt: Kopftuch, Lederhose, Iro, Plugs, Baggypants und auch fahionbloggerinnen mit dem Hang zum Vintage darf ich zu meinen wirklich guten Freunden zählen. Und die normalofraktion musste gott sei dank nicht so blöde Erfahrungen mit intoleranten Menschen machen wie z.B. der Hip Hopper mit den Plugs in den Ohren, welcher dumm angmacht wird.

    Natürlich wird jeder Mal schief angeguckt, aber in der Regel sind es die "Alternativen" die blöd angemacht werden und nicht umgekehrt.

    Dieser krasse Internet Hype bezogen auf sog. "Emos" auf youtube, wie sie in anderen Ländern gejagt wurden oder wie es richtige HASS Videos über Gruppierungen der Alternativen Szenen gibt ist unglaublich - sind da jemals "normale" Leute betroffen? Wer wird in der Schule denn gemobbt? Der Typ der lange Haare hat und schwarz trägt, oder der Typ der Gel in den Haaren hat und auch ein schwarzes Shirt trägt? Letzterer ist es in der Regel, der andere dumm anschaut.

    AntwortenLöschen
  6. Was ist jetzt der große Unterschied zwischen einem Modeblog und einem Vintagemodeblog?

    Denn mir geht es hier nicht darum welche Gruppierung die arrogantere ist, mein Punkt ist der das die Individualität zu Grunde geht, weil sich jeder nur mehr Trends anschliessen kann, und wenn ich dann durch die Stadt gehe und riesige Gruppen von Metaler stehen da als wären sie die Aussenseiter der Weltgesellschaft kann ich nur lachen.

    Bis dann, AAA

    AntwortenLöschen
  7. "Was ist jetzt der große Unterschied zwischen einem Modeblog und einem Vintagemodeblog?" keine Ahnung? Habe mich wohl unglücklich ausgedrückt ;)

    Dass es dir nicht darum geht wer die arrogantere Gruppierung ist, ist mir eigentlich klar, nur habe ich nicht verstanden warum dein Blogeintrag "An all ihr Metaler, Punks und Emos:[...]" gerichtet war.

    Und ich kann nur unterschreiben, "[...]das die Individualität zu Grunde geht, weil sich jeder nur mehr Trends anschliessen kann[...]"

    Liebe Grüße,
    sansan

    AntwortenLöschen
  8. Irgendwie regst du dich IMMER nur über das gleiche auf ^^ ...wie deprimierend dein Leben doch sein muss das du deine ganze Wut und deinen Hass hier ins Internet schreiben musst.
    btw, Menschen ziehen sich so an, wie sie wollen. Egal ob Mode oder nicht, wenn man sich wohlfühlt, dann soll man so rumrennen wie man mag, egal ob du dich drüber beschwerst oder nicht

    AntwortenLöschen
  9. Wenn ich mich immer über das Gleiche aufrege kannst du durch aufhören den Blog zu lesen, denn anscheinend checkst du es dann sowieso nie.

    Aber natürlich ist es erbärmlicher etwas monotones zu schreiben, als etwas monotones zu lesen-LOGISCH!

    Und bitte komm mir jetzt nicht mit "Bill Murray lutscht meine Eier", ich hab genug von solch dummen Kommentaren.

    Bis dann, AAA

    AntwortenLöschen
  10. Bill Murray lutscht meine Eier

    AntwortenLöschen
  11. Nachdem du das Thema des Eintrages miot deinem ersten Kommentar komplett verfehlt hasst, und auch noch behauptest es wäre traurig im Internet seinen Hass auszubreiten obwohl du gerade das (zum wiederholten Male) machst, beweist du jetzt auch noch deine eigene Dummheit die darauf hinausläuft einfach nur provozieren zu wollen, was dich mehr bloßstellt wie mich, und deine Einsamkeit und Minderwertigkeitskomplexe perfekt zur Schau stellt.

    Da ich aber keine Zeit dafür habe mir deine sexuellen Fantasien über Bill Murray anzuhören werde ich jegliche sinnfreien Kommentare der Zukunft ohne Antwort löschen, so das du im Prinzip nur mehr deine Zeit verschwendest.

    Danke für die Aufmerksamkeit.

    AntwortenLöschen
  12. @anonym: es müsste eine trennung vorgenommen werden zwischen TripleA der verdammt nochmal das Recht hat, seine freie Meinung zu äußern (siehe Menschenrecht) und dir, wo du nicht gezwungen bist alles was sich anklicken lässt auch zu lesen und trotzdem deine dummen kommentare druntersetzt. Dann sollte nochmal entschieden werden wer hier unnütz und erbärmlich ist.

    @sansan und tripleA: zuallerst finde ich es geil dass man noch so produktive diskussionen findet.
    Zum thena mode, wirklich schlimm sind jene die sich ständig nach der mode richten.
    Was die "alternativen" angeht, klar isses gewisser maßen eine uniform, aber auch ein leichter weg anderen zu zeigen wie exzentrisch und anders man ist. Da hilft die kleidung schon sehr.

    Grüße Kaufi

    AntwortenLöschen
  13. Ergänzung : wirklich schlimm sind jene die sich jeden einzelnen tag nach der Mode richten. Dann tragen die am nächsten tag etwas dass gesterb noch als beschissen gewertet wurde. Das zeigt nur die unfähigkeit sich mit den beständigen Werten auseinanderzusetzten.

    Nochmal Grüße Kaufi

    AntwortenLöschen
  14. @Kaufi: Ja, ich fand diese kleine Diskussion wirklich gut. Findet man nicht oft im Internet, bzw. werden einem, wenn man einen anderen Standpunkt vertritt, in der Regel nur Beleidigungen oder Zusammenhanglose Sätze um die Augen (nicht Ohren) geworfen :-)

    AntwortenLöschen