Samstag, 18. September 2010

Fear and Loathing im Gymnasium

Wie ihr (wahrscheinlich) wisst bin ich nun in einer neuen Klasse stationiert. Und wie könnte es anders sein, als das ich die Menschen in dieser Klasse nicht mag. 25% kenne ich schon aus meiner alten Klasse, leider sind diese 25% nicht gerade das Gelbe vom Ei, wenn es meine alte Klasse betrifft-denn jeder intelligente Mensch scheint Schule zu wechseln, deshalb bin ich noch immer in derselben. Weitere 25% kenne ich flüchtig, und ich habe keine nähere Interesse sie näher kennen zu lernen. Und 50% sind mir komplett neu, darunter sind ein paar die in der 5ten sitzen geblieben sind und schamlos zurückgeblieben wirken und ein paar Justin Bieber Look A Likes. So wie man in den 80ern also immer auf jemanden traf der wie John Travolta in Grease aussehen wollte, so trifft man in meiner Klasse immer Menschen die wie Justin Bieber aussehen wollen, was im Prinzip der erste Schritt dazu ist abstossend auf mich zu wirken. Aber ihr kennt mich, ich bin unzufrieden mit jedem einzelnen Menschen auf der Welt, und diese Klasse ist nichts anderes-trotzdem muss ich anmerken das es hier besonders merkwürdige Dinge zu beobachten gibt. Einer in der Klasse ist komplett neu an der Schule und versucht in sehr merkwürdigen Vorgehensweisen Freundschaften zu knüpfen. Zu deutsch: Der Typ ist mir in der Pause 7 Minuten lang nachgegangen, um dann ein zufälliges Aufeinandertreffen zu simulieren, und ich bin (so weit ich weiß) nicht paranoid. Von der Sitzordnung her sitze ich in der Authistenreihe, die ganze Klasse besteht (mehr oder weniger) aus Normalos, nur in meiner Reihe reihen sich die Menschen ein, die wie Aliens aussehen. Ich will jedoch garnicht wissen wie ich in deren Augen aussehe. Am ersten Tag kam ich mit einem Pullover der mit Sicherheitsnadeln durchlöchert war und mit Filzstift angekritzelt war in die Schule (typische Situation), und musste mich so meinen neuen Klassenvorstand (auf den ich eigentlich einen heuchlerisch, streberischen Eindruck hinterlassen wollte) vorstellen musste, und das noch mit Arnold Schwarzenegger Buttons auf meinem Pullover, das war sogar MIR peinlich. Aber sowas kann ich eh nur am ersten Schultag machen, als Schüler ist man nämlich auch automatisch Sklave, sobald sich jemand aufregt rollt man sich zusammen, ein Beispiel ist das ich seit sich Lehrer über meine "wilden" Haare aufregen einen Zopf trage, so wie der Hund mit der Zeitung gehauen wird das er nicht handscheu wird, Wiederstand zwecklos. Von der Kleidungsart (ich bin nicht oberflächlich, aber derzeit kann ich die Leute in meiner Klasse nicht nach viel mehr beurteilen) sehen alle langweilig aus, grau auf grau, schwarz auf schwarz, Sweater ohne Aufschrift und Shirts von berühmten Skatermarken. Ich habe das alles schon nach einigen Tagen schon wieder satt, es ist als wäre ich mit 14 nicht in der Pubertät, sondern in der Mid-Life Crisis, ich will das alles einfach nicht. Was will ich dann?









Bis dann, AAA

Kommentare:

  1. Solang du "paar" leiden kannst, denk ich, ist das ja was :b sonst erklär ihnen wie toll du bist :D
    M0M0

    AntwortenLöschen
  2. Danke fuer das Kompliment
    vom Alien im blauen Sweater
    (-:

    AntwortenLöschen