Dienstag, 24. November 2009

Die 5 schlechtesten Comicverfilmungen die es gibt

Daredevil
Oh Mann, wenn schon schlecht im Titel steckt, muss es auch mit etwas Schlechtem anfangen! Daredevil hat nämlich genug Beispiele um einen zu präsentieren wie lächerlich und verblödet es ist angefangen von einem schlechten Storytelling, schlechten Special Effects und selbst bei super Schauspielern wie Collin Farell und Ving Rhames eine sehr schlechte Präsentation der Schauspieler. Und um den ganzen noch die Krone auf zu setzen gibt es noch ein paar der schlechtesten Actionszenen die ich je gesehen habe. Fazit: Nachdem ich diesen Film gesehen habe, sah ich mir Elektra garnicht mehr an.

Superman Returns
Dieser Film hinterließ ganz klar einen bitteren Nachgeschmack. Denn nachdem schon die alten Superman Verfilmungen mittelmäßig bis scheiße waren, erwartete man sich endlich einen guten Superman Film: Doch was folgte war unter der Gürtellinie, so beleidigte es meine Sehnerven als Comicfan. Allein einmal (Spoiler der euch eh nicht interessiert!) das Superman einen Sohn bekommt der einen Gangster mit einem Klavier verprügelt ist einfach.....lächerlich ist glaube ich das Wort das ich suche. Ausserdem erscheint mir Superman dafür das er 25 Jahre weg von der Erde war irgendwie viel jünger als er sonst ist XD

Die Liga der außergewöhnlichen Gentleman
Nun treten wir tief ins Babybecken, Leute mit schwachen Magen oder schwangere Personen und Kinder unter 16 sollten nun aussteigen, da das Niveau das wir nun erreichen nicht sehr angenehm ist. Und hier hatte Alan Moore ausnahmsweise recht, hier wurde nämlich scheiße erschaffen (so schlechte Scheiße das Sean Connery danach nie mehr schauspielerte), aber warum muss er gerade über den genialen V wie Vendetta drüberfahrn? Grimmiger alter Mann.

Judge Dredd



Sylvester Stallone gibt es genau für 2 Rollen: Rocky Balboa und John Rambo. Nicht als Laaaaaaaaaaaaaawwwwwwwwwwllllllllll......

X Men Origins-Wolverine
Als Actionfilm recht gelungen, als Comicfilm scheiße. Denn auch wenn man sich auf Neuinterpretationen einlassen soll, hier wurde mir einfach zu viel ausschlaggebendes verändert. Warum muss zum Beispiel so ein geiler und lustiger Charakter zu einem völlig neuen Klischee Schurken mutieren? Nur damit er den gleichen Namen trägt? Nur das Deadpool-Fans ins Kino laufen? Ausserdem ließen die schauspielerischen Leistungen sehr zu wünschen übrig, so wie zum Beispiel der Oscar nominierte Hugh Jackman:



Bis dann, AAA

PS: Sogar ohne Batman & Robin!

Kommentare:

  1. Damn-vergessen ^^
    Aber mit Catwoman gebe ich dir auf jeden Fall auf voller Linie recht ;)Hätte den statt Wolverine nehmen sollen, Wolverine war ausser den ganzen Veränderungen nämlich eh ganz ok....

    Bis dann, AAA

    AntwortenLöschen