Samstag, 6. März 2010

Die Schule und die griechische Mythologie

Da stehen wir nun, die Schüler, wir sind Menschen, unbedeutend, unbeachtet, und nur einer sticht heraus, Herakles, der Sohn des Zeus, oder eher gesagt der Schulsprecher, der Sohn der vertrottelten Lehrerschaft. Wir stehen nun also vor dem Olymp-der Schule-und warten bis Helios-der Schulwart-kommt und mit seinen Fähigkeiten alles erleuchtet. Wir sehen also von unten zu den Fenster hinauf, und das Licht füllt sich langsam in die dunklen Räume-der Schulwart eröffnet den Tag, kommt herbeigeritten als einziger netter Kerl, schade nur das er seinen Sohn bei einem Autounfall verloren hat. Man tretet ein, für die, die es schon einmal sahen nicht Besonderes, doch die jungen Schüler sind verblüfft von Anblick der Götter, äh, ich meine Lehrer. Na ja, wenigstens kommen sie sich vor wie Götter. Stolzieren durch den Gang und heben sich geistig von allen Anderen ab, sie würden es natürlich nie zugeben, doch genau wie alle Götter sehen sie auf die Sterblichen herab. Und natürlich haben alle ihre Eigenschaften-da wäre der unfaire, sadistische Professor Hades, der wachsame, sexsüchtige Professor Poseidon (sonst würde in seinen Lebenslauf keine Vergewaltigung stehen), da ist die gute, und faire Lehrerin Athene, die liebevolle, und für ihr Alter schöne Professorin Aphrodite, der es immer eilig habende, flinke Professor Hermes, die Biologieprofessorin Demeter, die Pflanzen liebt, der in sich verschlungene Professor Hephaistos, der am Liebsten einmal einen Schüler so richtig durchwatschen würde, der provokante Professor Ares, der sich gerne mit den anderen Lehrern streitet, und so viele mehr. Überblickt werden sie alle von Herr Direktor Zeus, der von außen hin wie eine nette, gute Führungsperson wirkt, aber ion echt ein echtes Arschloch ist, dem Lehrer und Schüler nichts bedeuten. Und da sind natürlich auch noch die Titanen, äh, ich meine Supplierungslehrer, die von den Lehrern ausgenützt werden, aber doch sehr wichtig sind. Am Wichtigsten ist wohl Professor Atlas, der wortwörtlich die ganze Schule trägt. Nur noch einen letzten Schritt um echter Lehrer zu werden braucht Professor Kronos, der das Amt seines Vaters übernahm. Das ist also unsere Schule, und die griechische Mythologie-sind euch in euren Schulen auch solche Parallellen aufgefallen/oder fallen nach wie vor auf?

Bis dann, AAA

Kommentare:

  1. Wirklich ein sehr guter Artikel und jetzt wo du es sagst gewisse Parallelen fallen schon auf.
    Weiter so!

    AntwortenLöschen
  2. wuih.! GoW macht dir ja richtig Spaß.

    AntwortenLöschen
  3. hell yeah buddie!

    ein paar götter fehlen allerdings, was ist mit jupiter, mars, pluto, mickey, goofy, donald....

    bussi, army of the 12 gorillas

    AntwortenLöschen
  4. Die Götter die du aufzählst (bis auf Mickey, Goofy und Donald ;)) sind alle römische Götter und eigentlich Äquivalente der griechischen Götter (Jupiter = Zeus, Mars = Ares, Pluto = Hades) die hier alle schon genannt wurden...

    AntwortenLöschen
  5. he, da kennt sich jemand aus, toll!
    das zeigt mir auch, dass du mich nicht kennst dann wüsstest du, dass das einer meiner nicht ernst gemeinten kommentare war.

    liebe grüße

    AntwortenLöschen
  6. kleiner tipp: Es heißt Professor nicht Proffesor. Das ist einer der peinlichsten Fehler die man machen kann.

    AntwortenLöschen
  7. Oh Mann, stimmt, danke, das ist mir jetzt peinlich ^.^

    Muss ich gleich editieren!

    Bis dann, AAA

    AntwortenLöschen